Vercoma GmbH

i.L. (ab 1.1.2018)

Am Friedrichshain 22
D-10407 Berlin
office [at] vercoma.de
tel.: +49-30-2947772
fax. +49-30-68056521

Наш последний опрос

Каким вы видите будущее России?
 
Ukraine

Stand: November 2014

Ländername: Ukraine (ukrainisch: Ukrajina)

Klima: gemäßigt kontinental, subtropisch im südlichen Teil der Halbinsel Krim

Lage: zwischen 22 Grad und 40 Grad östlicher Länge sowie 45 Grad und 52 Grad nördlicher Breite

Nachbarn: Polen, Belarus, Russland, Rumänien, Republik Moldau, Ungarn, Slowakei, 1.355 km Schwarzmeerküste

Geographie: Im Westen prägen die Berge der Karpaten (bis 2000 m) die Landschaft, auf der südlichen Halbinsel Krim das Krimgebirge (bis 1500 m). Rest des Landes flach oder leicht hügelig. Im Norden waldreich, nach Südosten bergan zu Steppenlandschaft. Im Süden über 1000 Kilometer Küste zum Schwarzen Meer. Der Fluss Dnipro (russ.: Dnjepr) durchfließt das Land von Norden nach Süden.

Landesfläche: 603.700 Quadratkilometer (nach Russland das größte Land Europas)

Hauptstadt: Kiew (ca. 2,7 Mio. Einwohner)

Bevölkerung: 45,6 Mio., davon (Volkszählung 2001): 78% Ukrainer, 17% Russen, 0,6% Weißrussen, 0,5% Krimtartaren, 0,1% (rund 33.000) Deutsche, insgesamt über 130 Nationalitäten

Landessprache: Staatssprache Ukrainisch, Verkehrssprache auch Russisch, im Süden und Osten überwiegend Russisch. Regional werden auch weitere Sprachen wie Ungarisch oder Rumänisch gesprochen.

Religionen: Ukrainisch-orthodox (Moskauer Patriarchat), Ukrainisch-orthodox (Kiewer Patriarchat), Ukrainisch-orthodox (autokephal), Griechisch-katholisch (uniert mit Rom). Kleinere jüdische, römisch-katholische und protestantische Gemeinden (insbesondere Baptisten); Islam (vor allem Krimtataren)

Nationalfeiertag: 24. August, Tag der Unabhängigkeit (1991)

Staatsform: Parlamentarisch-präsidiale Republik

Staatsoberhaupt: Präsident Petro Poroschenko (Amtsantritt am 07.06.2014)

Regierungschef: Ministerpräsident Arseni Jazenjuk (seit 27.02.2014)

Außenminister: Pawlo Klimkin (seit 19.06.2014)

Parlament: Ergebnis der Parlamentswahlen vom 26. Oktober 2014:

Gewählt wird nach einem Mischsystem: 225 Sitze werden über ein Verhältniswahlsystem an Listen vergeben (mit 5-Prozent-Sperrklausel), 225 per Mehrheitswahl („first past the post“) an Direktkandidaten in den Wahlkreisen, wovon 27 Mandate aufgrund der Krim-Besatzung und des Konflikts in der Ost-Ukraine nicht vergeben wurden. Der Verhältniswahlteil führte zu folgenden Ergebnissen:

  • Volksfront (Narodny Front): 22,1%
  • Block von Petro Poroschenko (Blok Petra Poroschenka): 21,8%
  • Selbsthilfe (Samopomitsch): 11,0%
  • Oppositionsblock (Oposyzijny Blok): 9,3%
  • Radikale Partei von Oleh Ljaschko (Radykalna Partija Oleha Ljaschka): 7,4%
  • Vaterlandspartei (Batkywschtschyna): 11,7%

Vor der Konstituierung des neuen Parlaments sind noch keine Angaben über die endgültige Größe der einzelnen Fraktionen möglich.

Verwaltungsstruktur: 24 Bezirke (Oblaste) und die Autonome Republik Krim sowie die beiden republikunmittelbaren Städte Kiew und Sewastopol. Jeweils in 4 bis 27 Kreise (Rajone) unterteilt, diese wiederum in Gemeinden.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen seit 1945 (Gründungsmitglied), UNESCO (Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur;  1954), IAEO (Internationale Atomenergie-Organisation; 1957), ILO (Internationale Arbeitsorganisation; 1954), ITU (Internationale Fernmeldeunion; 1948), UPU (Weltpostverein; 1947) OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa), GUS (Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, allerdings nur "Teilnehmer-", nicht Mitgliedstaat), seit 1992 IWF (Internationaler Währungsfonds), Weltbank, Interpol, EBWE (Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung), ICAO (Internationale Zivilluftfahrt-Organsisation), WHO (Weltgesundheitsorganisation), Europarat (8. November 1995), GUAM (Georgien-Ukraine-Aserbaidschan-Moldau-Allianz), Zentraleuropäische Initiative, Schwarzmeer-Kooperationsrat, WTO (Welthandelsorganisation; 2008)

Medien: Ein staatlicher und mehrere private landesweite Fernsehsender, lokale und regionale Rundfunk- und Fernsehanstalten (staatlich und privat).
Wichtige überregionale Tageszeitungen: Ukrajinska Prawda, Kommersant, Sewodnja, Den, Fakty i Kommentarii. Wochenzeitungen: Dserkalo Tyshnja, Korrespondent, Fokus, Ukrajinskyj Tyshden. Mehrere Nachrichtenagenturen: u.a. UNIAN und Interfax

Währung: Hrywnja (UAH); 1 Euro = 16,25 UAH (November 2014).

Bruttoinlandsprodukt (BIP): 2013: 108,9 Mrd. USD

BIP-Wachstum: 1,5% (2013)

Hinweis

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.