Vercoma GmbH

i.L. (ab 1.1.2018)

Am Friedrichshain 22
D-10407 Berlin
office [at] vercoma.de
tel.: +49-30-2947772
fax. +49-30-68056521

Unsere aktuelle Umfrage

Wie sehen Sie die Zukunft Russlands?
 
News

Die VERCOMA GmbH informiert hier aktuell und fundiert über die wirtschaftliche Entwicklung in Russland. Neben Neuigkeiten zum wirtschaftlichen und wirtschaftspolitischen Geschehen werden Hintergrundberichte und Fachbeiträge veröffentlicht.



Cordes zu Wirtschaftssanktionen gegen Russland

07.08.2014
Statement des Ost-Ausschuss Vorsitzenden Eckhard Cordes zu den Wirtschaftssanktionen Russlands:
„Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft hat frühzeitig vor der Ausweitung der Ukraine-Krise auf die globale Wirtschaft und dem Abgleiten in eine Spirale aus gegenseitigen Wirtschaftssanktionen gewarnt. Die Wirtschaftssanktionen der Europäischen Union und die Gegensanktionen der Russischen Föderation werden die bereits angespannte wirtschaftliche Lage in der Region weiter verschärfen. Die jetzt beschlossenen Gegensanktionen Russlands werden den negativen Trend bei den deutschen Exporten nach Russland verstärken. Im vergangenen Jahr exportierten deutsche Unternehmen Waren in Höhe von über 570 Millionen Euro, die nun auf der russischen Sanktionsliste stehen. Gleichzeitig wird der Druck auf die russische Wirtschaft zunehmen. In der jetzigen Situation ist es immens wichtig, die Spirale von Sanktionen und Gegensanktionen zu durchbrechen und an den Verhandlungstisch zurück zu kehren. Die bereits etablierte Kontaktgruppe muss einen Friedensprozess initiieren. Andernfalls riskieren wir eine dauerhafte Verunsicherung von Investoren, eine zunehmende Isolierung und Abkehr Russlands vom Westen sowie eine Schädigung der konjunkturellen Entwicklung in ganz Europa. Ein lang anhaltender Handelskonflikt zwischen der Europäischen Union und Russland könnte tausende Arbeitsplätze in Deutschland und Russland gefährden. Bereits vor den Sanktionen haben deutsche Unternehmen Investitionen in Millionenhöhe in Russland auf Eis gelegt.“

 

 
Ost-Ausschuss warnt vor Wirtschaftskonflikt zwischen EU und Russland

Pressemitteilung
Berlin, 5. März 2014


Ost-Ausschuss warnt vor Wirtschaftskonflikt zwischen EU und Russland

• Wirtschaftssanktionen würden Konjunktur nachhaltig beschädigen • Russische Maßnahmen gegen ausländische Investoren verursachen erheblichen Vertrauensverlust • Diplomatische Lösung das Gebot der Stunde

Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft warnt vor einer Ausweitung des Krim-Konflikts auf die globale Wirtschaft: „Wir sehen bereits eine große Verunsicherung der Unternehmen und wachsende konjunkturelle Risiken. Wenn jetzt eine Spirale aus gegenseitigen Wirtschaftssanktionen in Gang gesetzt wird, droht die europäische Wirtschaft, nachhaltig Schaden zu nehmen“, warnte der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Eckhard Cordes. Cordes lobte ausdrücklich die Bemühungen der Bundesregierung, einen Dialog zwischen den Konfliktparteien in Gang zu setzen und mit Hilfe einer Kontaktgruppe nach einem Ausweg aus der Krise zu suchen. „Deutschland kommt in dem Konflikt eine entscheidende Vermittlerrolle zu. Diese Verantwortung wird unserer Beobachtung nach von der Bundesregierung entschlossen wahrgenommen, dies findet die volle Unterstützung der deutschen Wirtschaft.“

Weiterlesen...
 
Schwaches Russland-Geschäft belastet Handelsbilanz

Pressemitteilung
Berlin, 27. Februar 2014

2013 stagnierten deutsche Exporte nach Osteuropa . Hohe sicherheitspolitische und konjunkturelle Risiken durch Lage in der Ukraine . Ost-Ausschuss für raschen Abbau von Handelshürden

Nach einem Rekordergebnis von 80,5 Milliarden Euro im Jahr 2012, hat sich der deutsche Handel mit Russland im vergangenen Jahr  deutlich auf 76,5 Milliarden Euro abgeschwächt. Dies hat der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft auf Basis jetzt vorliegender Zahlen des Statistischen Bundesamtes berechnet. Sowohl die Importe aus Russland (2013: 40,4 Mrd. Euro), als auch die Exporte nach Russland (2013: 36 Mrd. Euro) sanken um über fünf Prozent. Russland fiel damit in der Rangliste der wichtigsten deutschen Handelspartner in Osteuropa wieder knapp hinter Polen zurück. 

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 15