Vercoma GmbH

i.L. (ab 1.1.2018)

Am Friedrichshain 22
D-10407 Berlin
office [at] vercoma.de
tel.: +49-30-2947772
fax. +49-30-68056521

Unsere aktuelle Umfrage

Wie sehen Sie die Zukunft Russlands?
 
News

Die VERCOMA GmbH informiert hier aktuell und fundiert über die wirtschaftliche Entwicklung in Russland. Neben Neuigkeiten zum wirtschaftlichen und wirtschaftspolitischen Geschehen werden Hintergrundberichte und Fachbeiträge veröffentlicht.



Russland treibt deutschen Export an

Bilaterales Handelsvolumen wächst im ersten Halbjahr 2012 zweistellig . Russland jetzt vor Polen wichtigster Handelspartner in Osteuropa . Ost-Ausschuss-Länder kompensieren schwächelnden EU-Markt

Im Osteuropa-Handel zeichnet sich 2012 eine Wachablösung ab:
Der langjährige Boom im deutschen Handel mit Polen geht zu Ende, dagegen eilt der deutsch-russische Handel von Rekord zu Rekord. Im ersten Halbjahr 2012 sanken die deutschen Exporte nach Polen um fast drei Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig legten die deutschen Ausfuhren nach Russland noch einmal um 15 Prozent zu. Mit einem bilateralen Handelsvolumen von 39,7 Milliarden Euro, darunter deutsche Exporte im Wert von 18,16 Milliarden Euro, löste Russland den Nachbarn Polen (37,5 Milliarden Euro) als wichtigsten deutschen Handelspartner in Osteuropa ab.

"Die positive Entwicklung im Handel mit Russland, der Ukraine oder Kasachstan hilft uns derzeit über die immer deutlicher werdende Wachstumsschwäche im EU-Raum hinweg", sagte der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Eckhard Cordes in Berlin mit Blick auf die durch den Ost-Ausschuss ausgewerteten Zahlen des Statistischen Bundesamtes. "Zwar ist auch für Russland in den kommenden Monaten eine Abschwächung der Konjunktur nicht auszuschließen, der deutsche Handel dürfte aber gleichzeitig von positiven Effekten durch den russischen WTO-Beitritt profitieren", erwartet Cordes eine weiterhin überdurchschnittliche Entwicklung im Russlandgeschäft. Zuletzt hatten deutsche Firmen wie VW, Continental oder Mahle Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe in Russland angekündigt. Umgekehrt steigt auch das Interesse russischer Firmen an Investitionen in Deutschland.

"Die Wahl Russlands zum Partnerland der Hannover Messe 2013 kommt zum idealen Zeitpunkt", sagte Cordes. Derzeit findet auch ein Deutschlandjahr in Russland statt, das vom Ost-Ausschuss begleitet wird. Erster Höhepunkt mit Wirtschaftsschwerpunkt ist ein Kongress zum Thema "City Solutions", der am 16. November in Moskau mit hochrangiger politischer Begleitung stattfinden wird.



Weiterlesen...
 
Europäische Wirtschaftsverbände fordern Visa-Liberalisierung

Wachstum statt Visa-Schranken
Gemeinsamer Appell europäischer Wirtschaftsverbände

Berlin, Brüssel, Helsinki, Kopenhagen, Paris, Rom, Warschau 31. Mai 2012

Am 3. und 4. Juni 2012 findet in St. Petersburg der nächste EU-Russland-Gipfel statt.  Sechs führende europäische Wirtschaftsverbände, die insgesamt über eine Million Unternehmen in der EU repräsentieren, nehmen dieses Treffen zum Anlass, mit Nachdruck die rasche Liberalisierung der Geschäftsvisa-Pflicht mit Russland und den übrigen Nachbarstaaten der Europäischen Union zu fordern.

Weiterlesen...
 
Zeit für neue Freundschaften


Russland verändert sich – die deutsche Wirtschaft will die neuen Chancen nutzen
von Dr. Eckhard Cordes, Vorsitzender des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft


Wer nach Russland reist, wird schnell feststellen, mit welcher Hochachtung dort auf Deutschland geblickt wird. Überschwänglich schwärmen russische Gesprächspartner von deutscher Ordnung, Zuverlässigkeit, Sauberkeit und dergleichen mehr. Einen aufstrebenden deutschen Außenpolitiker verführte dies unlängst zu der Bemerkung, dass Deutschland ihm immer dann am besten gefalle, wenn er in Russland unterwegs sei. Nach dem wichtigsten ausländischen Partner gefragt, nennen Russen an erster Stelle Deutschland – trotz zweier Weltkriege und eines kalten Krieges, die die Beziehungen über Jahrzehnte vergifteten.

 

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 15